Häufig gestellte Fragen

Ab welchem Zeitpunkt wird ein Patient als palliativ bezeichnet?

Fälschlicherweise wird immer wieder palliativ mit sterbend gleichgesetzt. Gemäss einer aktuellen
Empfehlung der amerikanischen Gesellschaft für Onkologie soll bei jedem Patienten mit einem metastasierenden Leiden und auch bei jedem Patienten mit starken Symptomen Palliative Care beigezogen werden. Damit ist aber nicht unbedingt der Spezialist gemeint sondern vielmehr die Tatsache, dass sich die weitere medizinische, pflegerische, psychosoziale und spirituelle Betreuung noch stärker an den Bedürfnissen und Ansichten der Patienten orientieren soll.

Wie wichtig ist eine Patientenverfügung?

Eine Patientenverfügung ist sehr zu empfehlen, sie hilft in vielen Fällen die Situation zum Bewusstsein zu bringen und wichtige Dinge zu thematisieren.

Können auch Patienten von zuhause ins Kompetenzzentrum Palliative Care eintreten?

Es sind Eintritte sowohl von extern als auch von intern möglich. Dies sowohl für Krebspatienten als auch für Patienten mit andern palliativen Leiden wie neurologischen Erkrankungen.